Grimoirium Herum

Lehmi hat mir das Buch dagelassen, so kann ich wenigstens unsere Verwendeten Sprueche aufschreiben, damit die ganze Sache vielleicht etwas glaubwuerdiger erscheint. wer nicht dagewesen ist, wird's nicht verstehen, wollen oder koennen, ich selbst kanns kaum mehr glauben, aber ich werd mal fein von vorn anfangen, von ganz vorn;

vor 2 Jahren ca. hat mir die Tochter, vom Bruder meines Onkels, ne ziemlich interessante Geschichte von einer Klassenfahrt erzaehlt. sie hat Abends mit ihren Freundinnen zusammen auf dem Zimmer Glaeserruecken gespielt, bis ploetzlich die Lehrerin reinkam & alle total niedermachte, wegen diesem Spiel. & warum, erzaehlte sie ihnen auch. ihre eigene Tochter, war von diesem Spiel abhaengig geworden, sie hatte viele Geister freigelassen, groeßtenteils Boese & diese spukten nun bei ihr zu Hause rum. sie sah beispielsweise Pentagramme an der Wand, leuchtende, Blumentoepfe die von alleine flogen und Messer die sich selbststaendig machten. auch sie spielte das Spiel mit ihren Freundinnen, sie hatten getrunken und ihre besssere Haelfte stelle aus Spaß die duemmliche Frage, wann sie denn sterben wuerde. das SPiel nannte ein nahes Datum. an diesem Tag, nahmen sich die Maedchen vor shoppen zu gehen, an das Spiel dachte keiner mehr so richtig. auf dem Heimweg, als es in Stroemen regnete, kam ein Auto von der Straße ab & ueberfuhr die Freundin. schlimm genug, doch die Tochter der Lehrerin verkraftete dies nur schwer. ihre Mutter musste sie schließlich einweisen, in die Anstalt. dort saß sie 2-3 Jahre & wurde schließlich entlassen. 2 Tage spaeter stuerzte sie sich von der Friedensbruecke in Bautzen. Es gibt Vermutungen, die allerdings nicht nachzuweisen sind, sie haette sich ein Pentagram in die Jacke geritzt & dort gespielt.. man weiß es aber nicht.
die Geschichte habe ich Sonntag Abend noch Marie & Steffi erzaehlt. und am naechsten Tag, gestern, draengelten Sarah & Steffi trotzdem so lang, dass sie unbedingt spielen moechten, dass wir uns im Internet auf www.glaeser-ruecken.de.tc informiert haben. wir haben uns ein A3-Blatt genommen, obwohl ich versuchte es ihnen auszureden, und malten alles darauf, was wir sollten, haaregenau so, wie es auf der Seite stand. auf die Rueckseite schrieb ich den Spruch, um den Geist zu holen & jetzt gings richtig los. wir legten den Zettel auf den Tisch & machten nichts. wir wollten erst spielen, nachdem wir im Bad waren. wir hielten uns weder an den Haenden, noch saßen wir mit dem Finger auf dem Glas um den Tisch - rein gar nichts. auf jeden Fall sind Steffi & Sarah zusammen auf's Klo gegangen. sie hoerten es an der Balkontuer laut klopfen & rannten schreiend in mein Zimmer. wir draengten uns alle ganz dicht ans Fenster, um zu hoeren, als es auf einmal hinter uns am Fenster klopft & eigenartig vibriert. uns allen wurde schlagartig so dermaßen heiß, das wir das Gefuehl hatten zu ersticken. Marie haette beinahe angefangen zu heulen. wir haben uns in den Hausflur gestellt, angezogen und bereit abzuhauen, und haben erstmal meine Ma angerufen & alles erzaehlt. "Ich komme sofort, was macht ihr auch fuer ne Scheiße." hat sie gesagt & wir sind wieder rein und versuchten uns zu normalisieren. als erstes haben wir das Blatt zerissen, verbrannt und aus dem Fenster geworfen, ebenso ALLE Glaeser die im Raum standen. Kurz darauf riefen wir Paul an, als Art seelischen Beistand & Steffi telefonierte mit zwei Kumpels, die sich mit dem ganzen Geisterkram verdammt gut auskannten & auch schon einiges mitgemacht haben (genaueres spaeter). wir sollten die Spiege verdecken, die Fenster oeffnen & Raeucherkerzen anzuenden. haben wir alles gemacht, und dann hab ich angefangen zu heulen. frag mich einer wieso, ich weiß es nicht. aus Angst, Panik vor Steffi's Spruch "Wenns 12 schlaegt stirbt jemand bei dem Spiel" und vielleicht auch deswegen, weil ich furchtbar schlecht Luft bekommen hab. kurz spaeter hat Steffi Yotschi & Lehme nochmal angerufen, die letztendlich auch hergekommen sind & das nette Buechlein zur Hilfe mitgebracht haben. wir standen alle unten an der Straße & haben gewartet. ich war so ins Beten vertieft, das ich die ersten zwei Schlaege von den 12 nicht mitbekommen habe, ich hatte so ne verdammte Angst.. aber ich habs ueberlebt. auf jeden Fall sind die beiden dann mit hoch, haben aber auch nicht viel gemacht, als gut zugeredet. wir sind dann alle zusammen ins Biliz & haben uns erstmal'n Bierchen & neue Kippen geholt, danach sind wir wiedermal ins Bad eingebrochen, wo die Jungs uebelst laut gemacht haben & erstmal ne Runde von den Bloecken gesprungen sind. bis auf der anderen Seite Licht anging, dann haben wir uns langsam wieder angezogen & sind raus. Lehmi & Yotschi sind noch mit zu mir & unglaublich was da passiert ist. die beiden meinten, wuerde man nichts gegen den vorhandenen Geist tun, dann koennt ich aus der Bude ausziehen, weil der nicht von alleine geht & keiner weiß, ob es ein guter oder ein boeser ist. wir haben uns alle in einen Kreis gesetzt & Lehmi hat'n Pentagram aufgemalt, mit Siegeln zur Herbeirufung eines weiteren Geistes & drunter das, was wir gemalt hatten. dann haben wir ne Kerze angemacht & das Licht aus, Fenster zu. ich trau mich kaum das lateinische Zeug hier aufzuschreiben, aber okeh, im Buch stehts schließlich auch.. oder.. neh. ich lass es lieberm wer weiß was ich hier wieder fabriziere. auf jeden Fall haben wir dann 11 Zeilen lateinisches Zeug gefluestert & danach den Geist gerufen.. Luzifer hieß der Gute. im Zimmer wurde es schlagartig furchtbar kuehl & wir hatten echt Schiss. die Kerze ist allerdings nicht ausgegangen & das haette passieren muessen, wenn der Geist, den wir gerufen haben, den anderen mitgenommen haette & beide weg waeren. also haben wir die Kerze ausgemacht & ne Weile im Dunkeln gesessen. Lehmi hat dann ne Glaskerze, die natuerlich nicht an war, verkehrtrum auf das Pentagram gestellt & die Hand draufgelegt. "die ist total kalt, die muesste Zimmertemperatur haben" hat er gesagt und ja,.. sie war echt kalt. Yotschi erklaerte das so, dass die Geister noch da sind, also haben wir wieder die Kerze angemacht & die "Entlassung des untergebenes Geistes" gesprochen;
Gehe in Frieden, Luzifer, woher du kamst, Friede sei mit dir, und komme wieder zu jeder Zeit, wenn ich dich rufe, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, Amen.
wir haben die Kerze wieder ausgemacht & gewartet. als ich meine Finger das naechste Mal auf die Kerze legte, war sie warm..

mein Gott.. das war so arschgruselig. ich glaub das kann sich keiner vorstellen. ich musste grad erstmal Musik anmachen, weil ich durch die Erzaehlung hier schonwieder uebel schreckhaft geworden bin. da ich ja alles erzaehlen wollte, die Jungs haben noch'n bisschen aus'em Naehkaestchen geplaudert;

Kumpels von Yotschi waren mal auf nem Feld in der Pampa zelten, die hatten nix mit, außer die Zelte & haben halt bissn gequatscht. auf einma haben die alle so'n großes, weißes Vieh gesehn, soll ausgesehen haben wie ne Art Mischung zwischen Wolf und Antilope und sowas, mit leuchtenden, roten Augen. die sind quer durchs Feld, aber die haben das nicht gekriegt, weil das echt von rechts nach links gezischt sind. dann sind se alle nur noch abgehaun. am naechsten Tag, sind se wieder hin & hatten Knarren und alles dabei. haben bis Abends gewartet & echt.. das vieh stand vor denen & die haben nur das helle Fell und die roten Augen gesehen & draufgeschossen, & das ging dahinter in den Baum. die hams nich totbekommen. danach waren die nie wieder bei Nacht dort.

Yotschis persoenliche Geschi:
In seiner alten Wohnung, hatte der auch'n Geist, weil der GR da auch oft gespielt hatte, allerdings nicht nur das, sondern auch andere solche Sachen.. jedenfalls passierten da so diverse Sachen, die ich uebelst schlimm finden wuerde, aber er hat darueber nur gelacht & sich gefreut wie toll das alles ist .. einmal wollte er den TV einschalten, kam aber nicht ran & hats gelassen & paar Minuten spaeter hat der sich alleine angeschaltet. genauso wie das Radio oder etwa der Toaster, das hat sich alles selbststaendig gemacht. am schlimmsten & krassesten fand ich aber die Geschichte von seiner Katze. der hatte ne schwarz-weiß gefleckte & seitdem der mit Kumpels nen Horrosfilm mit schwarzen Katzen gesehn hat, hat er ne Schwarze!..

Lehmi hat auch erzaehlt, es gibt Geister, die von Menschen gerufen werden, die sich dann in verschiedene Tiere verwandeln & einen beobachten koennen. bei ihm auf der Terasse saß mal'n ueberdemensionaler Rabe & der hatte auch keine Angst vor dem, hat den immer nur bloede angestiert, bis Lehmi dem dann richtig in' Arsch getritten hat ^^'

Steffi & Lehmi waren auch mal zusammen in der alten Fleischerei, 'n uebelst runtergekommenes Haus hier in der Gegend, und saßen da mit noch nem Kumpel und haben bissl gesoffen. an den Waenden stehen haufenweise Sachen wie "Fick Heil", "Sieg Heil" oder "Heil Satan". und die beiden haben da irgendwie'n Knirschen aus der Wand gehoert, als wuerde einer durch'n Schnee stapfen, weil's halt im Winter war. und die beiden durch die ganze Bude gelaufen & drumherum & keine Sau da. spaeter haben die, die leeren Bierflaschen vor den Spiegel gestellt & mit so ner Knarre wo so kleine Kugeln rauskommn draufgeschossen. als die gegangen sind, haben die gesehn, das ihm Spiegel'n Loch war, von dem Zeug. allerdings genau hinter ner Flasche & die Flasche war noch ganz, genau wie der Spiegel vorher..

Lehmi & Co. haben das auch mal auf'em Friedhof gespielt & 'n Kumpel von dem hat auch gefragt wann er sterben wird, hat'n Blatt vom Baum abgerissen und das ueber seine Schulter ueber die Mauer geworfen. dann is er rumgegangen & holen gegangen & da stand anscheinend drauf "JETZT", ne interessante Verzweigung der Adern, meine Lehmi, und der Typ is so dermaßen erschrocken, dass der gegen nen Baum gerannt is & verreck is -_______-

& am WE, wollen wir das bei Sarah wieder spielen. aber da holen wir uns GLEICH die Experten.. ^^' & nicht erst Nachher. uebrigens soll man's auch nicht draußen spielen, denn dann verfolgt der Geist jeden, der mitgespielt hat & dann bekommt man den nicht mehr los (Ausnahmen: Friedhof, Grabstaetten).
was mir auch gerade einfaellt, in der Anleitung auf der oben genannten Internetseite stand, dass man das GR-Spiel nicht abbrechen darf, bevor der Geist dies erlaubt hat. genausp wie drauf stand; "Wenn er das nicht tut, viel Glueck..." & das man das Glas nicht richtig herum drehen soll, bevor das SPiel zu Ende ist, weeeeil der Geist da erst recht im Zimmer ist.
auf jeden Fall hab ich noch so'n bissl Schiss, hier in meinem Zimmer.. wieso musste wir das auch ausgerechnet hier spielen?
29.5.07 19:00
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de